Archiv für den Tag: 1. Mai 2019

Offline

Wir haben die Nacht in Invercargill überstanden. Die Gegend schien uns sehr suspekt, das B&B hatte mehr Kameras als Zimmer, komische Schilder an der Tür „No Cash kept on premises“ und zwielichtige Gestalten liefen rum. Da die Gastgeber aber sowas von freundlich und nett waren sind wir geblieben. Außerdem hatten wir ne ganze Etage für uns.

Nach dem Aufstehen und einem netten Plausch mit Josephine, unserer Gastgeberin, sind wir dann Gummistiefel fürs Kind kaufen gefahren (die alten sind leider undicht). Leider gabs soviel Zeug im empfohlenen Warehouse, dass wir uns etwas verzettelt haben und der Abschied von der riesigen Spielzeugabteilung fiel schwer. Danach haben wir noch einen Blick auf den berühmten Wasserturm geworfen.

Dann ab zum New World und die Vorräte aufgestockt. Danach ein kurzer Abstecher zum Spielplatz und Mittagessen von der heißen Theke des New World (absolut nicht zu empfehlen). Hatte gestern auf dem Weg einen Chili Pie von Tuckers Ridge im Four Square gekauft und der war sehr schmackhaft. Die Mince Pies von heute hatten übelstes Gekröse drin und führten kurz zu Brechreiz.

Mit hungrigem Magen ging’s dann zum Waipapa Point zum Leuchturm und am Strand spalieren. Direkt vorm Leuchtturm lag ein Seelöwe im Gras, der war entweder völlig gechillt oder …naja.

Jetzt sitzen wir offline (beabsichtigt, wie der Ordner der Unterkunft verrät) in einem absolut coolen Strandhaus mit Blick aufs Meer und essen Scones mit – Tataa – Clotted cream. Die haben wir heute im Supermarkt entdeckt und die ist richtig gut.